Sie sind hier: Home / Unser Angebot

Unser Angebot

Beratung

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Köln ist eine Unterstützungsstruktur für alle (Einzelpersonen, Organisationen, Institutionen, Gruppen), die sich im Raum Köln mit Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und anderen Ungleichwertigkeitsvorstellungen auseinandersetzen wollen oder müssen.

Wir unterstützen beispielsweise bei:

  • rassistischen Schmierereien und Parolen
  • Treffen und Versammlungen von Rechtsextremen
  • Kampagnen gegen Flüchtlinge und deren Unterkünfte
  • Partys oder Konzerten von rechten Akteur*innen
  • Hetze gegen Muslime
  • rassistischen oder antisemitische Äußerungen in der Schule oder im Betrieb
  • der Anmietung oder dem Erwerb von Immobilien zur Durchführung rechten Veranstaltungen

Gemeinsam mit den Betroffenen und Engagierten vor Ort entwickeln wir Ideen und Konzepte und leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Wir bieten keine Patentrezepte an, sondern versuchen der Vielfältigkeit der Probleme entsprechend passende Lösungsansätze zu finden. Dabei arbeiten wir ressourcenorientiert und aufsuchend.
Unser Angebot ist kostenfrei, alle Informationen werden vertraulich behandelt.

Inhaltliche und methodische  Grundsätze unserer Arbeit finden Sie in unserem Grundsatzpapier.

Qualifizierung und Begleitung

Unabhängig von konkreten Vorfällen im Bereich Rechtsextremismus und Rassismus begleiten wir Organisationen, Institutionen, Bündnisse, Vereine Initiativen und sonstige Einrichtungen, auch längerfristig bei der Implementierung der Themen in ihrem Arbeitsfeld.

Im Mittelpunkt stehen dabei:

  • Seminare und Fortbildungen zu den Themen Rassismus, Alltagsdiskriminierung, Antisemitismus und extreme Rechte
  • Workshops zur Sensibilisierung und zum kritischen Umgang mit (Alltags-)Rassismus und Diskriminierung – auch in der eigenen Organisation
  • (Weiter)Entwicklung von Strategien und Konzepten der jeweiligen Organisation im Themenfeld
  • Vernetzung mit anderen engagierten Gruppen, Institutionen und Einzelpersonen
  • Seminare und Fortbildungen für Multiplikator*innen aus beispielsweise Schule, Verwaltung, Jugendarbeit oder Sportvereinen zu den Themen extreme Rechte, Rassismus, Antisemitismus und weiteren Formen von Diskriminierung und Ausgrenzung

Netzwerken

Über das Landesnetzwerk gegen Rechtsextremismus in NRW steht die Mobile Beratung im Regierungsbezirk Köln in regelmäßigem Kontakt mit weiteren im Feld engagierten Institutionen und Einrichtungen sowie verschiedenen Kooperationspartner*innen. Dazu zählen neben den weiteren vier MBRs in NRW z.B. die Beratungsstellen für Betroffene rechter Gewalt, die Aussteiger*innenberatung, die Antidiskriminierungsbüros, das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in Nordrhein Westfalen (IDA-NRW) oder der Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus und Neonazismus an der FH Düsseldorf (FORENA).

Ansprechpartner*innen im Regierungsbezirk Köln

Julia Klatt, Felicia Köttler, Ilja Gold, Patrick Fels

NS-Dokumentationszentrum
Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus
Appellhofplatz 23 – 25
50667 Köln
Tel.: 0221-221-27162
Fax: 0221-221-25512
Mail: ibs [ @ ] stadt-koeln.de

Weitere Ansprechpartner*innen und Kontakte zu unseren Kooperationspartner*innen finden Sie hier.

Sie haben Interesse an einem Praktikum? Nähere Informationen dazu finden Sie hier. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.