top of page

Rechte Fußballfans bei Alemania Aachen

Am 29. Februar berichtete Zeit Online über rechte Fußballfans bei Alemania Aachen. So sei etwa der Hooligan Kevin „Chemo“ Polz Teil der aktiven Fanszene. In der Vergangenheit...

...bewegte er sich in extrem rechten Kreisen unter anderem als „Autonomer Nationalist“. Polz hat sich vordergründig von rechten Umtrieben distanziert. Am 31. Dezember 2021 postete er jedoch in sozialen Medien das Foto einer früheren Anzeige. Der Tatvorwurf auf dem entsprechenden Foto lautet „Volksverhetzung“. Versehen wurde der Post mit dem affirmativen Kommentar: „Those where the days!“ Am 13. März diesen Jahres wurde ein Instagram-Video geleakt, das weitere Zweifel an Polz politischen Distanzierungsversuchen aufkommen lässt. In dem Video beleidigt Polz den Neonazi-Aussteiger Philip Schlaffer (frühere Kameradschaft Werwolf) in sexistischer Diktion und bezeichnet ihn als „Verräter“. In einer aktuellen Stellungnahme positioniert sich Alemannia Aachen zwar gegen „Rechtsextremismus am Tivoli“, bestreitet aber rechte Strömungen in der eigenen Fanszene. Die Vereinsführung stand zuletzt auch insgesamt in der Kritik, da sie sich Anfang des Jahres zunächst von den Demonstrationen gegen Rechtsextremismus abgegrenzt hatte. Später entschuldigten sich die Verantwortlichen für dieses Lavieren und positionierten sich klarer gegen rechts. (at)


bottom of page