Jugend- und Schülergedenktag 2013

Zum 16. Mal findet im Januar 2013 der Kölner Jugend- und Schülergedenktag statt. Mit diesem Tag wird an den 27. Januar 1945 erinnert, an dem die Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz von sowjetischen Soldaten befreit wurden.
Seit 1998 beteiligen sich Schulen aus Köln und Umgebung an dem Jugend- und Schülergedenktag unter dem Motto „Erinnern – eine Brücke in die Zukunft“. Dieses Konzept, junge Menschen zur Auseinandersetzung mit der Schreckensherrschaft der NS-Zeit in eigenen Projekten anzuregen und sie diese dann öffentlich präsentieren zu lassen, ist bisher einzigartig in der Bundesrepublik. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Förderung der Mobilen Beratung läuft Ende 2013 aus – Fortsetzung der Arbeit gefährdet

„Uns steht das Wasser bis zum Hals“ – mit diesen drastischen Worten beschrieb Heiko Klare von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Münster (mobim) auf der heutigen Pressekonferenz im Kölner NS-Dokumentationszentrum die Situation der fünf regionalen Teams der Mobilen Beratung. Denn die Förderung durch das vom Bundesfamilienministerium verantwortete Förderprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ läuft Ende 2013 aus. Ein Folgeprogramm ist nicht in Sicht. Die mit 51.000 € pro Beratungsstelle schon jetzt knappe Finanzierung wird ab 2014 entfallen, den Trägern der Mobilen Beratung ist eine Sicherstellung der Arbeit aus eigenen Mitteln nicht möglich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter Januar 2013

Seit heute steht die Januar-Ausgabe des monatlichen ibs-Newsletters zum Download bereit. Im Newsletter berichten wir über Veranstaltungen und Ausstellungen des NS-Dok sowie über weitere Veranstaltungen in Köln und Umland, die Themen wie Rassismus, Antisemitismus oder andere Formen von Diskriminierung sowie Rechtsextremismus oder Fragen der Einwanderungsgesellschaft behandeln. In der Rubrik „Am rechten Rand” informieren wir über aktuelle Entwicklungen in der extremen Rechten. Außerdem stellen wir in jeder Newsletter-Ausgabe eine oder mehrere Publikationen zum Thema vor.

Hier steht der Newsletter Januar 2013 zum Download (pdf) bereit.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Jahresrückblick 2012: Die extreme Rechte im Regierungsbezirk Köln

Rechte Gewalt, organisierter Neonazismus, Rechtspopulismus, Rassismus und Antisemitismus gehören auch in Nordrhein-Westfalen zum Alltag. Wie sieht es konkret im Regierungsbezirk Köln aus? Hans-Peter Killguss und Hendrik Puls von der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln werfen einen Blick zurück auf das Jahr 2012.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

„Fremdenfeindlicher Hintergrund ausgeschlossen…“? Rassismus in Deutschland am Beispiel der Auseinandersetzung mit dem NSU

Vortrag uns Diskussion mit Hans-Peter Killguss

Wann: Donnerstag, 13. Dezember 2012, 20 Uhr
Wo:
Allerweltshaus, Körnerstraße 77-79, Köln

Neun migrantische Arbeiter und Kleinunternehmer sowie eine Polizistin wurden in den Jahren 2000 bis 2007 kaltblütig hingerichtet, jahrelang konnte die Polizei die Taten nicht aufklären. Erst ein Zufall machte vor gut einem Jahr, im November 2011, die Existenz einer für die Morde verantwortlichen rechtsterroristischen Gruppe in Deutschland bekannt. Die Gruppe, die sich selbst „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) nannte verübte zudem zwei Bombenanschläge in Köln, bei denen etliche Menschen zum Teil schwer verletzt wurden.

Die seit einem Jahr laufenden Untersuchungen zum NSU offenbaren das Versagen der Ermittlungsbehörden und der Geheimdienste. Ein rassistisches Motiv wurde größtenteils für unwahrscheinlich gehalten, die Morde wurden in Zusammenhang mit „organisierter Kriminalität“ in einem als fremd wahrgenommenen Milieu gedeutet. Aber auch Politik, Medien und Zivilgesellschaft stellten diese Hypothese nicht wirklich in Frage. Was zeigt der Fall NSU über den Rassismus in der Naziszene, in den Behörden und in der Gesellschaft? Dazu sollen im Vortrag einige Überlegungen angestellt werden.

Eine Veranstaltung des Projekts „Erinnern und Handeln für Menschenrechte“.

Eintritt: 3 Euro

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Troisdorf: Gelungener Aktionstag setzt vielfältige Impulse

Zum zweiten Mal lud die Grüne Jugend Troisdorf am 1. Dezember zu ihrem jährlichen Aktionstag „Troisdorf gegen Rechts“ ins Jugendzentrum Bauhaus. Nachmittags hatten BesucherInnen die Möglichkeit sich bei Workshops und einer Podiumsdiskussion inhaltlich mit der extremen Rechten bzw. Alltagsrassismus auseinander zu setzen. Den Abschluss bildete ein gut besuchtes Konzert am Abend. Die VeranstalterInnen ziehen ein positives Fazit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter Dezember 2012

Seit heute steht die Dezember-Ausgabe des monatlichen ibs-Newsletters zum Download bereit. Im Newsletter berichten wir über Veranstaltungen und Ausstellungen des NS-Dok sowie über weitere Veranstaltungen in Köln und Umland, die Themen wie Rassismus, Antisemitismus oder andere Formen von Diskriminierung sowie Rechtsextremismus oder Fragen der Einwanderungsgesellschaft behandeln. In der Rubrik „Am rechten Rand” informieren wir über aktuelle Entwicklungen in der extremen Rechten. Außerdem stellen wir in jeder Newsletter-Ausgabe eine oder mehrere Publikationen zum Thema vor.

Hier steht der Newsletter Dezember 2012 zum Download (pdf) bereit.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Buchvorstellung: Flucht vor dem Hakenkreuz

Wann: Dienstag, 4. Dezember 2012, 19.30 Uhr
Wo:
Salon Schmitz, Aachener Straße 28, Köln

Faye Cukier wurde als Fanni Cukrowski in Köln geboren – als einziges Kind jüdischer Eltern, die Anfang des letzten Jahrhunderts aus Polen nach Deutschland ausgewandert waren. Die wohlsituierte Familie, die sich seit 1930 Cukier nannte, floh angesichts des wachsenden Antisemitismus im September 1938 nach Belgien. Auf abenteuerliche Weise gelang ihr immer wieder die »Flucht vor dem Hakenkreuz«, Eltern und Tochter überlebten – anders als viele ihrer Freunde und Bekannten. Mitreißend und eindringlich schildert die Autorin, wie sie mitten in der bedrohlichsten Verfolgung als junge Frau heranwächst, ihr Interesse für Sprachen und Kunst erwacht, sich geschäftliche Talente im Diamantenhandel entwickeln und sie erste Liebesbeziehungen knüpft – und vor allem, wie sie sich und ihre Eltern vor Deportation und Ermordung rettet. Ein Leben, vergleichbar mit dem von Anne Frank, jedoch mit einem glücklichen Ende.

Autorin Faye Cukier stellt im Gespräch mit Werner Jung ihre Biografie vor, die gerade als Band 17 der Schriftenreihe des NS-DOK (Bd. 1 Biografien & Materialien) erschienen ist.

Eine Veranstaltung des Emons-Verlags in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum.

Der Eintritt ist frei

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

SOR Regionaltreffen der Netzwerkschulen im Regierungsbezirk Köln 2012

Das Schulnetzwerk “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” veranstaltet am 7.12. in Köln sein Regionaltreffen. Das Programm beinhaltet wie schon im letzten Jahr einen Marktplatz, auf dem die Netzwerkschulen aus dem Regierungsbezirk Köln ihre Projekte und Aktionsideen vorstellen, Workshops zu Themen wie Rechtsextremismus, Rassismus, Vorurteile und eine offenen Diskussion für neue Ideen für das Jahr 2013.

Zeit: 7. Dezember 2012, 10 Uhr
Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, Köln

Das vollständige Programm gibt es hier.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Aachen: “Kategorie C”-Konzert und wiederholter Übergriff der rechtsoffenen „Karlsbande“

“Kategorie C”-Sänger Ostendorf mit T-Shirt von “Westwall Aachen”. Screenshot von der FB-Seite des NPD-Funktionärs und “Alemannia”-Fans Sascha Wagner.

In Aachen hören die Probleme in der Fanszene von „Alemannia Aachen“ nicht auf. Die Hooligangruppe „Westwall Aachen“ führte am Freitag ein Konzert mit der rechten Band „Kategorie C“ durch. Tags darauf griffen Mitfahrer aus dem Bus der „Karlsbande Ultras“ auf einem Parkplatz bei Pforzheim ein Auto der „Aachen Ultras“ an. Beide „Alemannia“-Fangruppen waren auf der Rückreise von einem Auswärtsspiel in Stuttgart. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar