Urteile gegen Neonazis bestätigt

Aachen. Das Landgericht Aachen hat heute zwei führende Kader der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) wegen des Angriffs auf eine Demonstration von Nazigegnern in Aachen und eines Körperverletzungsdeliktes gegen einen Polizisten in Rurberg verurteilt. Neonazis haben für einen der beiden eine Solidaritätskampagne gestartet, weil dieser unterdessen wegen anderer Vorwürfe und „Wiederholungsgefahr“ in Untersuchungshaft sitzt. Link zum Artikel

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Extreme Rechte und Rassismus langfristig zum Thema machen, Engagierte unterstützen!

„Mobile Beratung in NRW“: Was jetzt zu tun ist.

Die Taten der Neonazis Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt, der mutmaßlichen Mittäterin Beate Zschäpe sowie eines noch zu ermittelnden Netzwerks haben auch in NRW Betroffenheit und Verunsicherung hervorgerufen. Nicht allein durch den Mord an Mehmet Kubasik im April 2006 in Dortmund sowie den Nagelbomben-Anschlag in der Keupstraße in Köln im Juni 2004 wird immer offensichtlicher: Rechte Gewalt ist kein „ostdeutsches“ Problem. Sie stellt auch hier im Land einen Angriff auf die demokratische Gesellschaft dar. Vor allem aber bedeutet sie eine reale Bedrohung für all jene, die von der extremen Rechten zu Feinden und Gegnern erklärt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Schweigen, um das Schweigen über Rassismus zu brechen

Samstag, 26.11.2011:
Gegen 13 Uhr stellen sich etwa 150 Menschen auf den Domtreppen auf – und schweigen. In den Händen halten sie die Namen jener Menschen, die Opfer des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) oder anderer Nazis wurden. Mitgebrachte rote Rosen sollen an die Opfer erinnern, weiße Rosen stehen angelehnt an die Widerstandsbewegung um die Geschwister Scholl während des Nationalsozialismus für Frieden. Für einen Moment scheint es, als seien alle Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz angesichts des „Silentmobs“ verstummt und sinnierten über die Verbrechen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Morddrohung gegen 16-Jährige in Euskirchen

Drei Euskirchener Neonazis haben am Freitag, den 18. November 2011 einer 16-Jährigen aufgelauert und sie und ihre Familie mit dem Tod bedroht. Auf dem Weg nach Hause stellten sich der Schülerin zwei Männer und eine Frau in den Weg.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

„Pro Köln“- Demo wird in Kalk gestoppt

"Pro Köln" wurde gestoppt. (Foto: K. Richert)

Nach wenigen hundert Metern war die Demonstration von „Pro Köln“ am Samstag, den 19.11.2011 in Köln-Kalk zu Ende. In Höhe der Köln Arcaden mussten die rund 80 RechtspopulistInnen stoppen, weil mehrere hundert Protestierende die Kalker Hauptstraße versperrten. Mehrere Stunden herrschte Stillstand bei „Pro Köln“, bis nach Verhandlungen mit der Polizei der Demozug bis zur Kalker Post lief, wendete und den Rückweg antrat. Die Polizei hatte eine gewaltsame Räumung der friedlichen Blockaden als unverhältnismäßig bewertet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Rechtsextremismus am Beispiel Fußball: Workshop mit aktiven Spielern

Inwieweit findet Rechtsextremismus im Fußball statt? Mit diesem Thema beschäftigte sich ein Workshop, der am 12.11.2011 im Sport Seminar Center in Radevormwald stattfand. Der Fußballverein SC Radevormwald 08 hatte die Mitarbeiter der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus eingeladen. Am Workshop nahmen aktive Jugendspieler und Trainer teil. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreiche Aktionstage gegen Rechtsextremismus im Sport

Sport hat in unserer heutigen Gesellschaft einen hohen Stellenwert. In einem Sportverein aktiv zu sein gehört bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen seit Jahren zum Alltag, sie schätzen u.a. den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl. In zunehmendem Maße versuchen Rechtsextremisten, dies zu nutzen und den Sport als Plattform zur Verbreitung ihres rassistischen Gedankenguts zu missbrauchen. Sie agieren als Spielführer, Trainer, Übungsleiter, Sponsor oder „engagieren“ sich in anderen Funktionen innerhalb des Vereins. Auch im Sport selbst und auf den Fantribünen kommt es immer wieder zu rechtsextremen und diskriminierenden Zwischenfällen. Um auf diese Entwicklung aufmerksam zu machen und um dagegen aktiv zu werden, fanden Ende Oktober in Köln Aktionstage „Gegen Rechtsextremismus im Sport“ statt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Artikel zu Grundlagen der Bildungsarbeit der ibs erschienen

Grundlagen unserer Bildungsarbeit finden Sie in einem Artikel mit dem Titel „Rechtsextremismus als pädagogische Herausforderung – Möglichkeiten einer Arbeit gegen Rechtsextremismus an Schulen“. Er ist erschienen in dem soeben veröffentlichten Sammelband “Das globalisierte Klassenzimmer. Theorie und Praxis zeitgemäßer Bildungsarbeit”, herausgegeben von Mirko Niehoff und Emine Üstün.
Download als pdf (Rechtsklick, Ziel speichern unter…)

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

BAGD fordert Entschuldigung bei Opfern rechten Terrors

Presseerklärung der Bundesarbeitsgemeinschaft Demokratieentwicklung:

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Demokratieentwicklung (BAGD) fordert die Bundeskanzlerin auf, sich bei den Angehörigen der Todesopfer der neonazistischen Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ sowie den überlebenden Opfern der Nagelbombenanschläge in Köln für das komplette Versagen der Ermittlungsbehörden zu entschuldigen. „Unser Mitgefühl gehört den Opfern und ihren Angehörigen“, erklärten Sabine Seyb von der Opferberatung Reach Out und Pascal Begrich von Miteinander e.V. für die BAGD in Berlin. „Eine derartige Entschuldigung würde deutlich machen, dass das jahrelange Leiden der Familien endlich wahrgenommen wird.“ Hier müsse sich die Bundeskanzlerin an der norwegischen Regierung und deren Reaktion auf die Attentate in Oslo und Utoya orientieren. „Neonazistische Gewalt und Terror basieren auf einer Ideologie der Ungleichwertigkeit von Menschen. Die Bundesregierung muss jetzt deutlich machen, dass alle Menschen unabhängig von Hautfarbe und Herkunft geschützt werden.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

„Schwelbrand Rechtsextremismus“ – Seminar mit der Jugendfeuerwehr

Sind Rechtsextremismus und Rassismus gesellschaftliche Probleme, die auch die Feuerwehr betreffen? Diese Frage stand am Samstag, den 5. November, im Mittelpunkt eines Seminars der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus mit der Kreisjugendfeuerwehr Euskirchen. 20 Jugend-feuerwehrwarte diskutierten leidenschaftlich über die Rolle der Feuerwehr und Handlungsmöglichkeiten gegen Rechtsextremismus.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar
Seite 39 von 42« Erste...102030...3738394041...Letzte »