Archiv der Kategorie: Aktuelles

Prozess gegen AfD-Funktionär

Am 23. Juni 2021 fand die letzte Hauptverhandlung im Fall eines Bonner AfD-Funktionärs wegen gefährlicher Körperverletzung und Unfallflucht statt. Der Prozess wurde am 20. November 2019 erstmals verhandelt und zog sich dann über ein Jahr hin. Was geschah im April … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Gemeinsame Stellungnahme der Beratungsstellen im Themenfeld Rechtsextremismus und Rassismus in NRW zum Entwurf eines Versammlungsgesetzes der Landesregierung in NRW

Als Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in NRW, die Opferberatungsstellen (BackUp und OBR) und Ausstiegsberatung NinA NRW sehen wir den im Gesetzesentwurf der Landesregierung vorgeschlagenen Neuregelungen mit Sorge entgegen. Die in Artikel 8 des Grundgesetzes verankerte Versammlungsfreiheit garantiert Zivilgesellschaft das Recht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Musikprojekt „Die Konferenz“

Ende Mai wurde die erste Single „Heimat“ des Musikprojekts „die Konferenz“ veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation von 20 Musiker*innen und Aktivist*innen, die größtenteils der rechten Szene zuzuordnen sind. Unter anderem ist der Musiker Xavier Naidoo mit von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Vor 80 Jahren: Überfall auf die Sowjetunion

Am 22. Juni 1941 marschierte die deutsche Wehrmacht in die Sowjetunion ein. Mit dem “Unternehmen Barbarossa” begann ein machtpolitisch, wirtschaftlich und rassenideologisch motivierter Vernichtungskrieg. Anlässlich des 80. Jahrestags des Überfalls auf die Sowjetunion  zeigt der Städtepartnerschaftsverein Köln-Wolgograd e.V. in Kooperation mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Veranstaltungshinweis: “Köln als Tatort des NSU” am 15.06.21 von 18-20 Uhr

Gerne weisen wir auf eine gemeinsame Veranstaltung der Georg-von-Vollmar-Akademie und der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus (ibs) hin: “Zehn Morde, zwei Bombenanschläge, ein erschüttertes Vertrauen in den Staat – das ist die Schreckensbilanz des Nationalsozialistischen Untergrunds. Einige dieser Taten sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Denkmal in der Keupstraße. Neue Investoren ermöglichen Standort im Bereich Keupstraße/Schanzenstraße

Die Stadt Köln teilt mit: „Das Denkmal an der Keupstraße, das mahnend an den Anschlag des NSU erinnern soll, kann an dem von vielen gewünschten Standort im Bereich Keupstraße/Schanzenstraße verwirklicht werden. Nach Jahren des Stillstands hat dies ein Besitzwechsel des Grundstücks … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Jahrestag des Anschlags auf die Kölner Keupstraße

Anlässlich des Jahrestages des Nagelbombenanschlags auf die Kölner Keupstraße von 17 Jahren weisen wir auf folgende Veranstaltung der Initiativen Herksin Meydani – Platz für Alle und Keupstraße ist überall hin: „Erinnern heißt kämpfen – Kein nächstes Opfer! Kundgebung: 9. Juni … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter Juni 2021

Seit heute steht die Juni-Ausgabe des monatlichen ibs-Newsletters zum Download bereit. Im Newsletter berichten wir über Veranstaltungen und Ausstellungen des NS-Dok sowie über weitere Veranstaltungen in Köln und Umland, die Themen wie Rassismus, Antisemitismus oder andere Formen von Diskriminierung sowie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Aktuelles aus dem RB Köln

Marvin Neumann tritt als JA-Co Chef zurück Wie im letzten Newsletter (Mai 2021) bereits berichtet, fand am 17. und 18. April 2021 der Bundeskongress der „Jungen Alternativen“ (JA) statt. Während des Kongresses wurde das neue Führungsduo, bestehend aus Carlo Clemens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitzeug*innenprojekt

Im Mai 1940 begannen die deutschen Behörden des NS-Regimes in Köln mit den Deportationen der Rom:nja und Sinti:ze aus dem Reichsgebiet in das „Generalgouvernement“. Damit wurde ein Prozess der Ausgrenzung und Verfolgung fortgesetzt, der in den Folgejahren zu einem Genozid … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar