Sie sind hier: Home / Aktuelles / Online-Tagung: Antimuslimischer Rassismus. Erscheinungsformen, Hintergründe und Gegenstrategien vor Ort

Online-Tagung: Antimuslimischer Rassismus. Erscheinungsformen, Hintergründe und Gegenstrategien vor Ort

Wann: Mittwoch, 29. September 2021, 10-15 Uhr
Wo: online

Ob Angriffe auf Moscheen oder Hassreden im Internet, ob Diskriminierungen auf dem
Arbeits- und Wohnungsmarkt oder Angriffe auf Muslim*innen im Alltag –
antimuslimischer Rassismus hat viele, oftmals verdrängte Gesichter. Dabei ist er längst
nicht nur am vermeintlichen rechten Rand anzutreffen: Er prägt den Alltag der
Betroffenen ebenso wie die gesellschaftliche Debatte und Medienlandschaft. Von der
Sarrazin-Kontroverse oder Berichte über die sogenannte „Clankriminalität“ bis hin zu
Aussagen aus der Politik, wonach der Islam nicht zu Deutschland gehöre – all diese
Beispiele zeigen, wie verbreitet das Feindbild ist.

Wie kann die demokratische Öffentlichkeit, wie kann die politische Bildung auf diese
Situation reagieren? Welche Strategien des Empowernment sind für Betroffene effektiv?
Wie kann sinnvolle Solidarisierung aussehen? Wie lassen sich antimuslimisch-
rassistische Stereotype effektiv kritisieren? Welche Möglichkeiten der Vernetzung
existieren? Wie lassen sich Hass-Botschaften im Internet bekämpfen? Und welche
anderen praktischen Handlungsmöglichkeiten gibt es gegen diese Variante des
Rassismus?
Unsere Fachtagung wird diese und andere Fragen in Vorträgen und Videoclips, in
Workshops und Diskussionsrunden behandeln.
Die Veranstaltung richtet sich an alle, die Gegenstrategien zum antimuslimischen
Rassismus entwickeln wollen. Eingeladen sind Fachleute, Multiplikator*innen und sowie
alle weiteren interessierten Personen.

Grußwort des Parlamentarischen Staatssekretärs im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Klaus Kaiser

Keynote
(K)eine Glaubensfrage? Warum es wichtig ist, von antimuslimischem Rassismus zu sprechen.
Nabeela Khan, Bildungsstätte Anne Frank e.V. – Zentrum für politische Bildung und Beratung Hessen

Moderation
Sami Omar, Referent für Diskriminierungs- und Rassismusfragen

Workshops
1 Empowermentimpulse für muslimische Frauen
2 Zwischen Wissen über und Handeln gegen Antimuslimischen Rassismus im Zusammengang mit Intersektionalität
3 Allyship – Was bedeutet weiße Solidarität und Bündnisarbeit gegen Rassismus?
4 „Clankriminalität“ – Eine gesamtgesellschaftliche Gefahr?
5 Antimuslimischer Rassismus – Erscheinungsformen und Gegenstrategien

Das vollständige Programm finden Sie hier
Anmelden können Sie sich bis zum 26.09. hier

Eine Veranstaltung der NRWeltoffen-Projekte Aachen, Städteregion Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg, Oberbergischer Kreis und Rhein-Erft-Kreis in Zusammenarbeit mit der ibs.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.