Sie sind hier: Home / Aktuelles / Spendenaufruf und Diskussionsveranstaltung

Spendenaufruf und Diskussionsveranstaltung

Im Januar 1994 starben die 61järige Raina J. und die zwölfjährige Jasminka J. nach einem Brandanschlag in Köln. Sie und ihre Familie gehören der Minderheit der Roma an und flohen wie so viele vor dem Krieg im damaligen Jugoslawien bis nach Deutschland. Die Tat konnte bis heute nicht aufgeklärt werden und ist Teil einer Sammlung von mutmaßlich rassistischen Tötungsverbrechen, deren Hintergründe immer noch nicht vollständig geklärt werden konnten. Auch die Mobile Beratung war bereits mit dem Fall befasst. Mit Hilfe von Spenden konnte die Familie J. im Jahre 2019 nach Serbien reisen und dort einen würdigen Grabstein für Jasminka aufstellen. Obwohl die Familie gerne in Deutschland bleiben möchte, drohte ihr bereits unmittelbar nach der Tat die Abschiebung. Diese Gefahr besteht bis heute und damit seit über 27 Jahren. Aktuell unterstützt vor allem die Opferberatung Rheinland die Familie und sammelt Spenden, damit im Falle einer Abschiebung ein bewohnbares Haus in Serbien zur Verfügung steht oder falls es doch eine Bleibeperspektive geben sollte, es eine Unterkunft in der Nähe des Grabes von Jasminka gibt und damit regelmäßige Besuche möglich sind.

Den Spendenaufruf finden Sie hier.
Angesichts fortgesetzter Ausgrenzung und fehlender Repräsentanz von Roma, Sinti und People of Colour veranstalten der Rom e.V., der Verein EL-DE-Haus e.V. und der Kölner Runde Tisch für Integration eine Diskussionsrunde zum Thema:
Wir in den Medien – Repräsentanz und Darstellung von Migrantinnen und Migranten, Roma und Sinti und People of Colour in den öffentlich-rechtlichen Medien“.

Wann: Donnerstag, 19.08.2021, 19:00 Uhr
Wo: Rom e.V., Venloer Wall 17, 50672 Köln

Es diskutieren:

Ruzdija Sejdovic, Rom e.V. (Begrüßung)
Ayşe Tekin, Journalistin, Ver.di Betriebsgruppe Deutsche Welle (Input)
Iva Krtalic, WDR-Beauftragte für Integration und kulturelle Vielfalt
Lukas Lorenz, Mitglied des WDR-Rundfunkrates
Sheila Mysorekar, Journalistin, Neue Deutsche Medien
Nedjo Osman, Schauspieler
Joanna Peprah, Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland – ISD Köln
Moderation: Çiler Fırtına, EL-DE-Haus e.V.

Wegen der Pandemieauflagen können nur wenige Gäste physisch anwesend sein.

Anmeldungen bitte an: info@romev.de
Die Veranstaltung wird hier live gestreamt: https://youtu.be/jpUZUOphMP4

Die vollständige Einladung finden Sie hier.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.