Sie sind hier: Home / Aktuelles / Filmtipp: „Jeder hat das Recht…“, Medienprojekt Wuppertal

Filmtipp: „Jeder hat das Recht…“, Medienprojekt Wuppertal

© Medienprojekt Wuppertal e.V.

Das Medienprojekt Wuppertal hat einen Film gedreht der Eindrücke von unterschiedlichen Corona-Kundgebungen am Tag des Grundgesetzes (23.05.2020) in Wuppertal, Köln, Dortmund, Bonn und Leverkusen wiedergeben.

 

 

„Am 23. Mai 2020, dem Tag des Grundgesetzes, gingen in ganz Deutschland Bürger*innen in Hunderten Demonstrationen und Kundgebungen für die Grundrechte in Corona-Zeiten auf die Straße. Für diesen Film haben sechs Teams von jungen Filmemacher*innen vom Medienprojekt Wuppertal in fünf Städten (Wuppertal, Köln, Dortmund, Bonn, Leverkusen) Eindrücke von den verschiedenen Demonstrationen und Menschen aus einem breiten politischen Spektrum gesammelt: von Gegnern der Corona-Schutzauflagen, Bürgerrechtlern, Anhängern von Verschwörungstheorien, Impfgegnern, Rechtsradikalen, Linken, Esoterikern, Demokratieskeptikern, Unterstützern von Geflüchteten und Umweltschützern. Alle reklamieren die Freiheit und die demokratischen Grundrechte für sich und nehmen dabei mit fundamental unterschiedlichen Ansichten das im Grundgesetz garantierte Demonstrationsrecht und die freie Meinungsäußerung in Anspruch. Es geht um die Wut auf die temporären Einschränkungen, die Verachtung der staatlichen Regeln der Pandemie, um Ängste, Mythen, Feindbilder, Verschwörungen von Angela Merkel, der WHO, Bill Gates und Virologen. Viele Demonstrierenden beanspruchen die Deutungshoheit für sich, wollen Schuldige finden, querdenken, Widerstand leisten.

Der Film zeigt ein unkommentiertes Stimmungsbild und setzt auf die Kompetenz der Zuschauer*innen, die unterschiedlichen Meinungen einzuordnen. Wie verwirrt oder indoktriniert die Interviewten im Film erscheinen, ist dadurch auch vom unterschiedlichen Standpunkt und Blickwinkel der Zuschauer abhängig. Die geäußerten Meinungen entsprechen nicht immer den Meinungen der Filmemacher*innen. Demokratie heißt aber, diese trotzdem zu zeigen, um sich mit Andersdenkenden auseinandersetzen. Demokratie heißt Meinungsbildung im Diskurs. Filme können bewegen. (Quelle: YouTube/Medienprojekt Wuppertal)

Den Film ist hier abrufbar.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.