Sie sind hier: Home / Termine / Vortrag: Maskulismus. Netzwerke und Narrative der MännerRECHTSbewegung

Vortrag: Maskulismus. Netzwerke und Narrative der MännerRECHTSbewegung

Wann: Donnerstag, 25. Juni 2019, 19:00 Uhr
Wo: TH Köln, Südstadt, Raum 301

Der Jugendclub Courage Köln und die Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW laden ein:
Am 6. Juli 2019 soll in den Messehallen Köln der „Deutschen Gender Kongress“ stattfinden. Zum dritten Mal sollen dort erzkonservative, sexistische sowie homo- und transfeindliche Familien- und Geschlechterbilder propagiert werden, die deutliche Überschneidungen mit denen von Pegida, Demo für Alle und AfD aufweisen. Allerdings haben sich die Veranstalter*innen mit ihrer antiemanzipatorischen Veranstaltung ausgerechnet das Wochenende ausgesucht, an dem in Köln der CSD, der Dykemarsch, der Transpride sowie das Edelweißpiratenfest und das Menschenrechtsfesitval stattfindet.

Ein wesentlicher Teil der antifeministischen Bewegung tritt heute als „Männerrechtsbewegung“ auf. Da eine direkte Zurückweisung der erkämpften Rechte von Frauen inzwischen antiquiert erschiene und heutzutage gesellschaftlich kaum mehr vermittelbar ist, treten die Gruppen dieser maskulistischen Bewegung mit der Behauptung und Strategie auf: „Feminismus benachteilige Männer“. In dem Vortrag werden die Netzwerke und Akteur*innen dieses maskulistisch organisierten Antifeminismus skizziert sowie deren Diskurskoalitionen und Verbindungen ins neurechte Spektrum offengelegt.

Referent: Andreas Kemper, Soziologe, Uni Münster

| Dienstag 25. Juni 2019 @ 19:00
Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.