Sie sind hier: Home / Aktuelles / Fahrt zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung

Fahrt zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung

Wann: Samstag, 1. September 2018, 13:30 Uhr
Wo: Bartholomäus-Schink-Str. / Bahnhof Ehrenfeld (Treffpunkt)

Der Verein der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) lädt ein:
Am 1. September 1939 begann mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen ein Weltkrieg, bei dessen Ende fast 6 Jahre später mehr als 55 Millionen Menschen ihr Leben gelassen hatten. Große Teile Osteuropas, wo die faschistischen Armeen am schlimmsten gehaust hatten, waren verbrannte Erde. Die meisten jüdischen Menschen waren von den Nazis und ihren Helfern ermordet worden, ebenso erging es Sinti und Roma, die in den Augen der „Herrenmenschen“ ebenfalls als „rassisch minderwertig“ galten.

Gegen Ende des Jahres 1944 kehrte der Krieg wieder dorthin zurück, von wo er ausgegangen war. Die meisten deutschen Großstädte waren durch die alliierten Bombenangriffe zerstört, viele Menschen begriffen, dass der Traum von Großdeutschland ausgeträumt, der Krieg verloren war. In dieser Situation gewann der Widerstand gegen die Nazibarbarei an Kraft aber auch der Terror der Gestapo nahm zu.

Anlässlich des 79. Jahrestages des Kriegsbeginns, besuchen wir einige Stätten von Widerstand und Verfolgung im Kölner Westen, um zu sehen, was an die damalige Zeit erinnert und die Geschichten der Menschen zu erzählen, die Widerstand leisteten und von den Nazis verfolgt und in vielen Fällen ermordet wurden. Unsere Bustour beginnt am Mahnmal in der Bartholomäus-Schink-Straße in Ehrenfeld, geht über den Sülzgürtel 8, dem Sitz des Nationalkomitees Freies Deutschland nach Brauweiler wo das „Sonderkommando Kütter“ folterte und mordete. Sollte danach noch genügend Zeit sein, werden wir das Gräberfeld der sowjetischen Zwangsarbeiter(innen) auf dem Westfriedhof besuchen.

Kosten: 10 Euro / erm. 5 Euro, Rückkehr gegen 18 Uhr,
Anmeldung unter: P. Trinogga, 0221 – 21 38 21 oder über das Kontaktformular der Webseite: http://koeln.vvn-bda.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.