Sie sind hier: Home / Aktuelles / Veranstaltung: 25 Jahre Brandanschlag in Solingen. Vielfalt schätzen – Rassismus ächten!

Veranstaltung: 25 Jahre Brandanschlag in Solingen. Vielfalt schätzen – Rassismus ächten!

Wann: Montag, 28. Mai 2018, 18:00 Uhr
Wo: FORUM Volkshochschule, Cäcilienstraße 29-33,  Köln

Am 29. Mai 2018 jährt sich der Brandanschlag auf das Haus der Familie Genç in Solingen zum 25. Mal. Er war der Höhepunkt einer Reihe rassistischer Angriffe von Rechtsextremisten auf unsere vielfältige Einwanderungsgesellschaft und ist als Symbol für Hass und Ausgrenzung in unser kollektives Gedächtnis eingegraben. Denn weder der Anschlag in Solingen noch die anderen Angriffe galten nur einzelnen Menschen, sondern allen Migrantinnen und Migranten, die seit Jahrzehnten friedlich in Deutschland leben. Die Täter legten damit die Axt an unsere Demokratie an.
Das Gedenken an die Opfer sowie das engagierte Vorgehen gegen den Rechtsextremismus bleiben wichtige Aufgaben. Dem Landesintegrationsrat, dem DGB NRW und der Volkshochschule Köln ist die Bekämpfung des Rassismus in unserer Gesellschaft ein zentrales Anliegen.
Es ist uns wichtig, dabei die Perspektive der von Rassismus Betroffenen in den Mittelpunkt zu rücken und die Folgen für unser Zusammenleben in Vielfalt und Solidarität bis heute – 25 Jahre danach – zu beleuchten. Gleichzeitig wollen wir dabei nicht übersehen, dass ein friedliches, weltoffenes Zusammenleben in NRW tagtäglich gelingt. Es ist Normalität und tief in der DNA Nordrhein-Westfalens verwurzelt.
Die Erfahrungen der Vergangenheit mahnen und erinnern uns daran, dass Rassismus und Ausgrenzung Gift für unsere Gesellschaft sind. Unsere Antwort lautet nach wie vor Solidarität statt Ausgrenzung, Menschenwürde statt Hass und Weltoffenheit statt Abschottung. Das ist heute so wichtig wie vor 25 Jahren.
Die Veranstaltung ist zugleich der Auftakt von zahlreichen weiteren Veranstaltungen, die am 29. Mai 2018 von den NRW-Integrationsräten durchgeführt werden. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Homepage des Landesintegrationsrates NRW.

Programmablauf

18:00 Uhr Einlass

18:45 Uhr Kurzfilm über den Brandanschlag in Solingen

19:00 Uhr Begrüßung
Elfi Scho-Antwerpes, Erste Stellvertreterin der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

19:10 Uhr Eröffnung
Tayfun Keltek, Vorsitzender Landesintegrationsrat NRW
Anja Weber, Vorsitzende DGB NRW

Grußwort
Dr. Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

19:30 Uhr Kabarett
Fatih Çevikkollu

19:45 Uhr Der Solinger Brandanschlag: Vergangenheit und Gegenwart in unserer Gesellschaft
Prof. Dr. Andreas Zick, Direktor des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld

20:15 Uhr Diskussionsrunde: Von Solingen zum NSU und weiter
Dr. Ali Kemal Gün, Psychotherapeut
Özge Pınar Sarp, NSU Watch
Kai Venohr, Mach‘ meinen Kumpel nicht an e. V./Gelbe Hand
Kutlu Yurtseven, Anwohner Keupstraße und Rapper
Prof. Dr. Andreas Zick, Universität Bielefeld

21:00 Uhr Positionspapier des Landesintegrationsrates NRW zum Rassismus in Deutschland

21:15 Uhr Kulinarischer Ausklang (Möglichkeit zum Iftar/Fastenbrechen)

Moderation: Aslı Sevindim, Journalistin (WDR)

Obligatorische Anmeldung bis zum 22.05.2018 unter: anmeldung@landesintegrationsrat-nrw.de

Eine Veranstaltung des Landesintegrationsrates NRW, des Integrationsrates der Stadt Köln, des DGB Bezirk NRW und der Stadt Köln

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.