Sie sind hier: Home / Termine / Gespräch: Geflüchtete in Köln – eine Herausforderung für unsere Stadt

Gespräch: Geflüchtete in Köln – eine Herausforderung für unsere Stadt

Wann: Mittwoch, 23. November 2016, 19 Uhr
Wo: Erzengel Michael Kirche, Diakonie Michaelshoven, Pfarrer-te-Reh-Str.7, Köln

bild2Der Verein EL-DE-Haus e.V., die Willkommens-initiative „Willkommen in Sürth“ und die Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. laden ein:
An vielen Orten wird in Köln über die Menschen diskutiert, die in Deutschland Schutz vor Verfolgung und Not suchen und auch in unserer Stadt aufgenommen wurden.

Den Geflüchteten wird mit einer bisher nie dagewesenen Bereitschaft der Aufnahme, Hilfe und Unterstützung begegnet. Aber auch Ängste und Vorbehalte gegen Geflüchtete nehmen zu. Angst vor Fremden, Unsicherheit im Umgang mit Menschen aus anderen Regionen, Fragen zum Aufenthaltsrecht und zur Integration und zur nach wie vor unbefriedigenden Unterbringung in Massenunterkünften. Aber auch die Sorge um zusätzliche Konkurrenz, um knappe Wohnungen, Kita Plätze, aber auch Arbeitsplätze führt zu kritischen Diskussionen.

Wir sind davon überzeugt, dass es mit Informationen, Argumenten und einer weltoffenen und humanistischen Einstellung möglich ist, Fragen zu klären, Informationen zu vermitteln und Vor-behalten zu begegnen. Hinzukommen muss eine Politik, die es unserer Stadtgesellschaft ermöglicht, die Herausforderung, die die rund 14.000 Geflüchteten in einer Millionenstadt stellen, zu bewältigen. Auch darüber wollen wir diskutieren.

Referentin: Susanne Rabe Rahman, Leiterin Fachdienst für Integration und Migration beim Caritas Verband der Stadt Köln
Moderation: Dr. Wolfgang Uellenberg van Dawen, Verein EL-DE-Haus e.V.

Eintritt: frei

Kontakt und weitere Informationen: www.wisue.de www.Buergervereinigung-Rodenkirchen.de

| Mittwoch 23. November 2016 @ 19:00
Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.