Sie sind hier: Home / Termine / Workshop: „Bildungspartner NRW: Schule – Gedenkstätten“ zum Thema „Antiziganismus / Sinti und Roma“

Workshop: „Bildungspartner NRW: Schule – Gedenkstätten“ zum Thema „Antiziganismus / Sinti und Roma“

Wann: Montag, 1. Juni 2015, 10 Uhr
Wo: NS-Dokumentationszentrum, Appellhofplatz 23-25, Köln

15072_allDer Workshop „Antiziganismus / Sinti und Roma“ wird von der Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum angeboten.

Dieser und die geplanten weiteren Workshops sollen keine Fortbildung im klassischen Sinne sein, sondern praktische Beiträge und Lösungsansätze zu aktuellen Fragestellungen in der Gedenkstättenarbeit zur Diskussion stellen. Sie dienen primär dem offenen fachlichen Austausch und der Verständigung der Gedenkstätten untereinander und mit ihren Partnern. Sie müssen ein Thema nicht abschließend behandeln. Wenn von den Workshops weitere Aktivitäten ausgehen – z. B. ein konkreter Fortbildungsbedarf definiert wird oder Modellprojekte angestoßen werden – wäre dies erwünscht und würde gegebenenfalls einen besonderen Förder- oder Unterstützungsbedarf begründen.

Für den Workshop „Antiziganismus / Sinti und Roma“ ist die folgende Agenda geplant:

  1. Praktische Reflexion der eigenen latenten und manifesten Vorbehalte und Vorurteile: Einstieg zum Thema „Antiziganismus und pädagogische Arbeit“, Vorstellung von Arbeitsmethoden und –möglichkeiten, mit Hans-Peter Killguss (Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus im NS-DOK)
  2. Sinti und Roma als Mainstreamthema: Welche Standards gibt es in Schule und Gedenkstätten? Welchen exemplarischen Wert kann die Beschäftigung mit Sinti und Roma für ein konzeptionell orientiertes historisch-politisches Lernen haben? Beispiel NS-DOK: Workshop-Formate und Führungen, mit Gordana Herold (Sozialpädagogin und Initiatorin eines entsprechenden Konzeptes im NS-DOK), Patrick Fels (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im NS-DOK) und Barbara Kirschbaum (Museums- und Gedenkstättenpädagogin im NS-DOK) Beispiel NRW-Bildungsportale, mit Andreas Weinhold, Medienberatung NRW
  3. Stand der (lokal-) geschichtlichen Forschungen zu Sinti und Roma in NRW, Recherchen, Erkenntnisse und Materialien zum Thema an NRW-Gedenkstätten. Impuls: Ulrich F. Opfermann (Krefeld, Rom e.V. Köln)
  4. Beobachtungen und Kommentare zum Workshop: Merfin Demir (Vorstand von Terno Drom, Interkulturelle Jugendselbstorganisation von Roma und Nichtroma in NRW)
  5. Ergebnissicherung, Vereinbarungen, Perspektiven

Der Workshop „Antiziganismus / Sinti und Roma“ wird von der Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum angeboten. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Um Anmeldung bei Herrn Krause (Bert.Krause@mfkjks.nrw.de) wird gebeten.

| Montag 1. Juni 2015 @ 10:00
Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.