Sie sind hier: Home / Aktuelles / „Fußball ist Fußball und Politik bleibt Politik“

„Fußball ist Fußball und Politik bleibt Politik“

FP_FPPodiumsdisgespräch über Hintergründe, Motive und Umgangstrategien mit HoGeSa

Wann: Donnerstag, 22. Januar, 19 Uhr
Wo: 
Kölner Fanprojekt, Gereonswall 112, Köln

Fragt man die Hooligans, so sehen sie sich selbst als unpolitische Gruppierung – doch ist das wirklich der Fall? Kann eine Bewegung wie „Hooligans gegen rotekarteSalafisten“ (HoGeSa) ohne politisches Motiv zustande kommen? Welche Rolle spielen die von den Hooligans als „Lügenpresse“ gekennzeichneten Medien? Und gibt es Prognosen für die weitere Entwicklung von Zusammenschlüssen wie HoGeSa und PEGIDA?
Diesen und weiteren Fragen gehen wir in einer Podiumsdiskussion mit Herrn Richard Gebhardt, Wissenschaftlichem Mitarbeiter am Institut für Politische Wissenschaft an der RWTH Aachen, Herrn Patrick Fels, Mitarbeiter der Info- und Bildungsstätte gegen Rechtsextremismus (ibs) und Herrn Carsten Blecher vom Kölner Fanprojekt, nach.

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung der Kölnischen Gesellschaft für Christlich- Jüdische Zusammenarbeit e.V. mit dem Kölner Fanprojekt.

Eintritt frei

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.