Sie sind hier: Home / Aktuelles / Neonazistische Parolen in Radevormwald

Neonazistische Parolen in Radevormwald

Wir dokumentieren eine Pressemitteilung des Runden Tisches gegen Rechts Radevormwald:

Bisher unbekannte Täter aus der rechten Szene haben vor der Wohnung eines Vorstandsmitgliedes des Runden Tisches gegen Rechts Radevormwald an einem Stromkasten folgende Parolen angebracht:
„Deine Stadt
Dein Wille
NS-Jetzt!“

Der Vorstand des Runden Tisches gegen Rechts Radevormwald stellt damit erneut Straftaten fest; neben der Sachbeschädigung wird unverhohlen zum Sturz des demokratischen Systems der Bundesrepublik und zur Missachtung des Grundgesetzes aufgerufen. Der Vorstand des Runden Tisches gegen Rechts Radevormwald hofft, dass der Staatsschutz, der inzwischen seine Ermittlungen aufgenommen hat, diese zügig und erfolgreich durchführt und die Täter entsprechende Sanktionen erhalten.
Der Runde Tisch gegen Rechts Radevormwald wird seine Arbeit ungeachtet dieses neuen Versuchs auch der Einschüchterung seines Vorstandes und betroffener Personen – weiter fortsetzen.
Der Vorstand des Runden Tisches gegen Rechts Radevormwald verurteilt zudem das schon am vergangenen Wochenende vorgenommene Vorgehen gegen den Stadtrat Fritz Ullmann und des LINKEN FORUMs – ebenfalls mit Sachbeschädigungen und Parolen vor seiner Wohnung – und erklärt sich hier solidarisch.
Der Runde Tisch gegen Rechts Radevormwald würde es begrüßen, wenn sich auch Bürgermeister, Stadtverwaltung, die demokratischen Parteien und gesellschaftliche Verbände vor die betroffenen Personen und Institutionen stellen und weiterhin deutlich machen, dass sie solchen rechten Aktionen und Parolen auch in Zukunft mit rechtsstaatlichen Mitteln, aber auch kontinuierlicher Aufklärung, in unserer Stadt entgegentreten werden. Eine Parole wie „NS-Jetzt“ ist kein Kavaliersdelikt, sondern untergräbt die demokratischen Wurzeln unserer Gesellschaftsordnung.
<<< Runder Tisch gegen Rechts - Für Demokratie und Freiheit Der Vorstand http://www.radevormwald-gegen-rechts.de

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.