Sie sind hier: Home / Termine / Vortrag: Oktoberfest – Das Attentat. Wie die Verdrängung des Rechtsterrors begann

Vortrag: Oktoberfest – Das Attentat. Wie die Verdrängung des Rechtsterrors begann

Wann: Montag, 27. Oktober, 20 Uhr
Wo: Friedensbildungswerk, Obenmarspforten 7 –11, Köln

Das Friedensbildungswerk Köln lädt ein:
„Am 26. September 1980 starben durch einen Terroranschlag 13 Menschen auf dem Münchener Oktoberfest, weitere 200 wurden verletzt. Gundolf Köhler, der bei dem Anschlag starb, wurde als Bombenleger identifiziert. Er war Anhänger der Wehrsportgruppe Hoffmann, einer neonazistischen Organisation, welche im Januar 1980 verboten wurde. Die Einzeltätertheorie wurde immer wieder hinterfragt und eine Mittäterschaft rechtsextremer Gruppen in Betracht gezogen.

Ulrich Chaussy, Journalist und Autor, veröffentlichte bereits 1985 ein Buch, in dem er die Zweifel an der Einzeltätertheorie darlegt. In der neuen Auflage hat er diesen Text überarbeitet und mit neugewonnenen Erkenntnissen ergänzt. Im Buch werden die Versäumnisse und Fehler der Bundesanwaltschaft verdeutlicht. Dieses Lehrstück des investigativen Journalismus stellt der Autor vor und steht für anschließende Diskussionen zur Verfügung.“

| Montag 27. Oktober 2014 @ 20:00
Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.