Sie sind hier: Home / Aktuelles / Vor Ort-Berichte Bonn und Rhein-Sieg-Kreis aktualisiert

Vor Ort-Berichte Bonn und Rhein-Sieg-Kreis aktualisiert

Unterstützungs-Transparent für Aktionsbüro Mittelrhein beim Neonazi-Aufmarsch in Dortmund 2013

Unterstützungs-Transparent für Aktionsbüro Mittelrhein beim Neonazi-Aufmarsch in Dortmund 2013

In der Rubrik Vor Ort befinden sich nun die aktualisierten Berichte aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis für das 1. Halbjahr 2014. Eingeflossen sind personelle Veränderungen in den Parteien der extremen Rechten sowie die Wahlergebnisse der Europa- und Kommunalwahlen.
Für Bonn lässt sich eine Reorganisierung der Neonazi-Szene beobachten. Auslöser hierfür ist unter anderem der Fortgang des Prozesses gegen das Aktionsbüro Mittelrhein, dessen Aktionsradius bis nach NRW reichte. Auch Neonazis aus Bonn sind und waren in diesem Verfahren wegen Mitgliedschaft bzw. Unterstützung einer kriminellen Vereinigung angeklagt. Da der Prozess mit den mittlerweile etwa 130 Verhandlungstagen fast vollständig jenseits der öffentlichen Wahrnehmung abläuft, werden die Angeklagten zunehmend selbstbewusster und zunehmend aktiver in der Fortführung ihrer politischen Aktivitäten.
Einen zusätzlichen Aktivitätsschub brachte der Zuzug eines bekannten Neonazis mit sich. So versuchten Mitte März 2014 Neonazis aus Bonn und Köln eine städtische Veranstaltung in der Trinitatis-Gemeinde zum Thema Unterbringung von Flüchtlingen zu stören. Außerdem kam es im Bonner Stadtgebiet zu mehreren Angriffen von Neonazis auf Personen, die als politische GegnerInnen wahrgenommen wurden.
Die übrigen Berichte werden in den kommenden Tagen aktualisiert.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.