Sie sind hier: Home / Termine / Veranstaltung NRW-Forum: Zukunft Demokratie

Veranstaltung NRW-Forum: Zukunft Demokratie

Aneinander vorbei?! Zivilgesellschaft und Politik

Vortrag, Podiumsdiskussion und Workshops
Zeit: 15. März 2013, 09:30 bis 18:30 Uhr
Ort: Villa Horion, Johannes-Rau-Platz, Düsseldorf

Ein Blick in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zeigt, wie wichtig ein produktiver Austausch zwischen Zivilgesellschaft und organisierter Politik für die Vitalität von Demokratie ist. So haben von den zum Teil heftigen Auseinandersetzungen in den 70er Jahren zwischen Bürgerinitiativen und Politikern alle demokratischen Parteien profitiert und die Funktionsfähigkeit der Demokratie ist gestärkt worden.

Heute zeigen alle demoskopischen Umfragen: Trotz hohen Systemvertrauens ist das Vertrauen in Politiker, Politikerinnen, Parteien und Parlamente dramatisch gesunken. Meinungsforschungsinstitute und akademische Diskurse bleiben aber oft an der Oberfläche. Die Debatte ist von Appellen und Schlagworten geprägt. Von Wutbürgern und Politikverdrossenheit ist die Rede. Hinter den Schlagworten verbergen sich höchst unterschiedliche gesellschaftliche Entwicklungen. Besonders bildungsferne, einkommensschwache Schichten, protestbereite Bildungsbürger und enttäuschte Mittelschichten zeigen – aus unterschiedlichen Einstellungen und Motiven heraus – ausgeprägte Vorbehalte gegenüber Politikerinnen und Politikern. Soll die Legitimität und Funktionsfähigkeit der Demokratie nicht beschädigt werden, muss man genauer hinsehen. Deshalb hat die Landeszentrale für ihr zweites „NRW-Forum: Zukunft Demokratie“ eine qualitative und quantitative Befragung von Abgeordneten und Bürgern zu ihren gegenseitigen Erwartungen initiiert.

Im Abschlussplenum von 16.30 – 18.30 Uhr diskutieren über „Zivilgesellschaft und Politik: Bedingungen und Wege produktiver Auseinandersetzungen“:
– Carina Gödecke, NRW-Landtagspräsidentin
– Prof. Dr. Ulrich von Alemann, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
– Doro Schreier, Redakteurin Klimaschutz-Netz, Ex-Bankerin und Mitglied Occupy Deutschland
– Daniel Zimmermann, Bürgermeister von Monheim
– Überraschungsgast aus Fokusgruppe der Studie

Gesamtmoderation: Julitta Münch, Agentur Kommunikation & Bürgerdialog

Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldeschluss ist der 1. März 2013

Das komplette Programm gibt es hier

 

| Freitag 15. März 2013 @ 09:30
Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.