Sie sind hier: Home / Aktuelles / Formen der Erinnerung: Kunst und Gedenken an Orten der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde

Formen der Erinnerung: Kunst und Gedenken an Orten der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde

Donnerstag, 15. März 2012, 19 Uhr, EL-DE-Haus

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm zur Aufstellung des Denkmals der Grauen Busse 1.9.2011 – 18.4.2012 am Landeshaus des Landschaftsverbandes Rheinland in Köln-Deutz.
Mit dem Denkmal der Grauen Busse erinnert der LVR als Nachfolger des Provinzialverbandes Rheinland an den Massenmord an fast 10.000 Psychiatriepatientinnen und -patienten aus dem Rheinland während des Nationalsozialismus. Mindestens 1.951 Menschen wurden allein im Rahmen der „Aktion T4“ getötet.

Referentin: Prof. Dr. Stefanie Endlich, Berlin
Ort: NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, Appellhofplatz 23-25, Köln
Eintritt: 4,20 Euro, erm. 1,80 Euro
(freier Eintritt für Mitglieder des Vereins EL-DE-Haus)

| Donnerstag 15. März 2012 @ 19:00
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.